WW unterwegs – aus Versehen mitten im Karneval

Auf meinem Weg zum Zielgewicht im Jahr 2018 musste ich für zwei Tage zu einem Seminar nach Deutschland reisen. Ein paar WW Riegel und smartpointsarme, belegte Brötchen reisten mit. Die Kinder waren bei meiner Familie bestens aufgehoben und der Zug setzte sich Richtung Fulda in Bewegung.

Natürlich recherchierte ich unterwegs wichtige Dinge über den geplanten Zielort - die Route zum Hotel, Restaurants, Supermarkt und öffentliche Verkehrsmittel zum Seminarort.

Die Reise nach Fulda fand am Rosenmontag statt. Zwar wusste ich es vor Reiseantritt, hatte es aber vor lauter Vorbereitungsstress kaum beachtet.
Am Bahnsteig war ich plötzlich von einer Horde erwachsener Plüscheinhörner umgeben. Überall Konfetti, Luftschlangen und ein Riesengedränge im Partyvolk!


Hinter dem wummernden Rosenmontagszug versuchte ich, mit sperrigem Koffer und Laptop Richtung Hotel zu kommen. Gott sei Dank zeigte ein hilfsbereiter Polizist den Weg durch die grölende Menge.


Im Hotel angekommen war schnell klar, dass es nur einen eingeschränkten Restaurantbetrieb gab - natürlich aufgrund vom Rosenmontag! Die mitgebrachten Riegel waren daher mein dürftiges Abendessen. Ein Snackautomat befand sich zwar am Gang, aber außer Mineralwasser gab dieser nichts Sinnvolles her.

Im Seminar servierten die Teilnehmer zur Jause verschiedene Krapfenkreationen! Als Bürger einer Karnevalshochburg war das selbstverständlich. Unglaublich wie viel Streusel auf die Oberfläche der herrlichen, flaumigen Backwaren passten! Natürlich langte ich hin und sie schmeckten großartig. Das Mittagessen war deftig und tatsächlich ohne smartpointsarme Alternative. Bis zu meiner Heimreise am nächsten Tag ging das so weiter! Mein schlechtes Gewissen wuchs immer mehr.

Unterschätzt

Bei vorangegangenen Dienstreisen mussten schon oft Snacks „to go" den Hunger stillen. Für diese Reise war ich definitiv schlecht vorbereitet, so sollte es nicht mehr passieren!

So what

Im Zug nach Hause war viel Zeit, um über die vergangenen Tage nachzudenken. Mit Zettel und Stift ließ ich dem Rückblick freien Lauf.

Ärgern brachte nichts, die Reise war beruflich erfolgreich und zu Hause wartete mein Tagebuch auf einen neuen Anfang. Zwei Tage schlemmen waren im Nu wieder ausgebügelt. Auf der langen Heimfahrt war genug Zeit, um nach Rezepten zu stöbern, damit ein guter Essens- und Einkaufsplan erstellt werden konnte. Mit viel Vorfreude auf meine Liebsten ging es in die Heimat!

Welche Snacks kann ich zukünftig mitnehmen?

Die Antwort fand ich im Workshop. Eine Teilnehmerin war beruflich ebenfalls unterwegs und hatte wertvolle Tipps parat!

Salat aus Couscous, Nudeln oder Reis
Gut verpackt in einer kleinen Kühltasche ist der Transport kein Problem. Die Salate können nach der Tellermethode zusammengestellt werden. Der Couscous schmeckt sogar süß zubereitet!

Wraps
Weizentortillas lassen sich optimal mit Zeropoints Foods belegen! Salatblätter, Schinken, Räucherlachs, Gemüse,… Es sind unzählige Varianten möglich. Sie bröseln nicht und halten länger satt!

Obst und Gemüse
Obstsorten mit Schale, denn so hält es länger und ist sofort greifbar!  Und obendrein hat es 0 SmartPoints! Kleine Gemüsesticks sind ebenfalls in der Kühltasche gut zu transportierten. 

Für Sticks bereite ich gern folgenden Dip vor:

  • Skyr oder 0% griechischer Jogurt
  • Salz, Pfeffer, Kräuter nach Wahl
  • ein gekochtes Ei
  • alles zusammenmischen, in eine kleine Dose geben und fertig ist der Dip für 0 Smartpoints.


Unsere reiseerfahrene Teilnehmerin im Workshop riet mir immer im Vorhinein Supermärkte am Zielort ausfindig zu machen. Müsli mit Jogurt, Obst und ein paar Haferflocken stillt fürs Erste jeden Hunger. Eine kleine Schüssel mit Deckel und Besteck reisen für diesen Zweck bei ihr mit. Diese Idee fand ich großartig!

Natürlich wurden zukünftig lokale Events VOR dem Reiseantritt gecheckt! Eine gute Vorbereitung trägt zu meinem Wohlbefinden bei. Ob mit einem Plus oder Minus später im Workshop: Der Gedanke, sich unterwegs etwas Gutes zu tun war und ist unbezahlbar.

Ein schlechtes Gewissen ist ein schlechter Reisegefährte!

Folge mir auch auf Instagram:
ww_valerie_tirol

Fotos: Karneval: © kleberpicu; Box mit Lebensmittel: © Leonid - Fotolia

Einkaufen mit dem ISCH (innerer Schweinehund)
Im Schichtdienst tickt der Körper anders…
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 25. Juni 2019
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Hast du Fragen? Besuche kostenlos einen Schnupperworkshop, dein Wellness Coach steht dir gerne zur Verfügung.
Ausführliche Auskünfte unter 01 532 53 53 oder nimm mit uns online Kontakt auf.

01 So leicht gehts Treffen LogoSTUDIO AUSWÄHLEN

WW Österreich bietet mehr als 300 Wellness Workshops in ganz Österreich an. Ein Workshop ist sicher auch in deiner Nähe.

01 So leicht gehts Hingehen LogoOHNE VORANMELDUNG HINGEHEN

Workshopdauer: 50 Minuten. Für Neu- und Wieder­aufnahmen steht dir das Studio Team ab 1 Stunde vor Workshop Beginn zur Verfügung. Neue Teilnehmer werden nach dem Workshop ausführlich mit den Programmunterlagen vertraut gemacht.

01 So leicht gehts Gratis schnuppern LogoGRATIS SCHNUPPERN JEDERZEIT MÖGLICH!

Lass‘ dich von jenen inspirieren, die es bereits geschafft haben und mache von der Möglichkeit eines GRATIS Schnupper Workshops Gebrauch.

01 So leicht gehts Erfolgsgarantie LogoERFOLGSGARANTIE

5 kg Abnahme in 5 Wochen garantiert! Solltest du ­dennoch weniger abnehmen, kannst du in der Folge­woche kostenlos am Workshop teilnehmen.

0
ÜBER 40 JAHRE ERFAHRUNG
0
600.000 BETREUTE TEILNEHMER
0
15.000.000 ABGENOMMENE KILOS
0
65.000 DAUERTEILNEHMER

Newsletter  NEWSLETTER ABONNIEREN:

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu
Weight Watchers Österreich

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok