Ganzheitliches Konzept ✦ persönlicher, innovativer ✦ noch einfacher ✦ noch bessere Erfolge ✦ stärkere Community ✦ neue Tools

HomeNewsletterNewsletter_Wo13: Smoothies

Newsletter_Wo13: Smoothies

 

Quelle: Weight Watchers Österreich

   Liebes Mitglied!
 

KW13_Smoothies.png

Obst zählt unbestreitbar zu den gesunden Lebensmitteln und sollte in einer ausgewogenen Ernährung nicht fehlen. Doch wie sieht es aus, wenn dieses Obst gepresst, püriert und getrunken wird? Smoothies spalten die Gemüter: während die einen meinen, nur so auf Ihre 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu kommen, warnen manche Wissenschaftler sogar vor einem neuen Gesundheitsrisiko.

Smoothies werden besonders gerne zum Frühstück oder unterwegs getrunken, da dies die einfachste und schnellste Möglichkeit ist, mehr Obst zu konsumieren. Viele sind der Meinung, Obst in getrunkener Form ist immer noch besser, als gar keines. Stimmt natürlich, jedoch können sich Kalorien aus Früchten und Obst rasch aufsummieren, weshalb es empfehlenswert ist, zusätzlich Eiweiß und Gemüse zu konsumieren.

Generell macht es Sinn, sich weiterhin an „5 am Tag“ zu orientieren – 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst sollten es täglich sein.

Durch Smoothies konsumieren wir allerdings viel mehr Obst, als wir im Ganzen essen würden. Isst man etwa eine oder zwei Orangen, fühlt man sich danach relativ satt. Trinkt man einen Smoothie aus sechs Orangen, beeinflusst dieser zwei Stunden später nicht mehr unser Essverhalten. Die Literatur zeigt, dass wir uns nach einem Smoothie zwar kurzfristig satt fühlen, wir aber trotzdem nicht weniger essen. Und auch ohne Zusatz von Süßungsmitteln wie etwa Honig oder Agavensirup, nehmen wir mit Smoothies eine beachtliche Menge an Zucker auf.

Smoothies aus dem Supermarkt können pro Flasche (250 ml) bis zu 40 g Zucker enthalten (im Vergleich: 250 ml Coca Cola enthalten 27 g Zucker).

Trotz großer Beliebtheit bei den Konsumenten, gibt es noch kaum Forschungen, welche die Wirkungen von Smoothies im Vergleich zu ganzen Früchten untersuchen. Da wir mit Smoothies jedoch eine große Menge an Zucker und Kalorien aufnehmen, sollten diese eher als Genussmittel betrachtet werden. Ein selbstgemachter Smoothie, ergänzt mit Gemüse, kann aber trotzdem eine Bereicherung für jeden Speiseplan sein.

Mehr zum Thema Smoothies erfährst du diese Woche auch in deinem Weight Watchers Kurs!

     Rezept der Woche

KW13_Radieschen_Kresse_Aufstrich.jpg

Radieschen-Kresse-Aufstrich

aus dem Forumskochbuch

pro Personww_smartpoints_icon_2_RGB.png

Zutaten für 4 Portionen:
250 g Magertopfen

250 ml Jogurt (bis 1% Fett)

1 Bund Radieschen

1 Kästchen Kresse

etwas Schnittlauch oder Petersilie

Salz

frisch gemahlener Pfeffer
 
Zubereitung:
Topfen mit Jogurt cremig rühren, Radieschen fein hacken oder fein reiben. Kresse und Schnittlauch oder Petersilie fein schneiden. Alle Zutaten in die Topfen-Jogurt-Masse geben und pikant abschmecken. Etwas durchziehen lassen!

Foto oben: © k2photostudio, thinkstock; Rezeptfoto: © Kevin Ilse, Wien
 

Thema

Fragen?

Wir freuen uns auf Ihren / Deinen Anruf unter

01 532 53 53

Kostenloser Schnupperkurs jederzeit möglich!

Hier einen Kurs wählen und ganz unverbindlich vorbeikommen!

300 Kurse in ganz Österreich

 

 

google plus