Ganzheitliches Konzept ✦ persönlicher, innovativer ✦ noch einfacher ✦ noch bessere Erfolge ✦ stärkere Community ✦ neue Tools

HomeNewsletterNewsletter 2016Newsletter_Wo29: Mediterrane Küche

Newsletter_Wo29: Mediterrane Küche

Quelle: Weight Watchers Österreich

   Liebes Mitglied!
 

Wo29_Mediterran_3.png

Beim Urlaub im Süden essen wir gerne leichte Speisen wie gegrillten Fisch, viel Gemüse und Obst sowie Meeresfrüchte, oft mariniert mit Knoblauch und Olivenöl. Die mediterrane Küche ist bunt und abwechslungsreich, was sich auch positiv auf unsere Gesundheit auswirkt. Studien belegen, dass diese Ernährungsweise Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems, Diabetes, Bluthochdruck sowie einigen Krebserkrankungen vorbeugen kann. Ebenso können Erkrankungen der Gefäße, wie Arteriosklerose, positiv beeinflusst werden. Grund genug, den Südländern genauer in die Kochtöpfe zu schauen! Welche Lebensmittel kommen zum Einsatz und was ist das Gute daran?

Frisches Obst und Gemüse - mehr Fisch, weniger Fleisch

Sowohl Italiener und Spanier als auch Franzosen und Griechen essen viel Obst und kochen mit reichlich frischem Gemüse. Typische, mediterrane Sorten sind Melanzani, Zucchini, Tomaten Oliven und Co.

Frisches Obst und Gemüse liefern unserem Körper viele Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe.

In den Küchen des Südens wird häufig frischer Fisch zubereitet, Fleisch steht nicht ganz so oft am Speiseplan. Fisch enthält die besonders gesunden Omega-3-Fettsäuren, die unter anderem das Immunsystem schützen und die Blutfettwerte verbessern können. Darüber hinaus verleihen viele frische Kräuter und Gewürze wie Basilikum, Rosmarin, Oregano und Thymian den Speisen ihre charakteristische Würze und Aromenvielfalt.

Besonders wertvolle und wichtige „Zutaten“ der mediterranen Küche sind aber auch Zeit, Genuss und Gemütlichkeit. Das Essen wird nicht im Auto oder schnell unterwegs runtergeschlungen, sondern im Kreise von Familie und Freunden zelebriert und genossen. Dieses „Souvenir“ dürfenwir gut und gerne aus dem Urlaub mit nach Hause nehmen!

     Rezept der Woche

KW29_Paella-Simone-Andress_Fotolia.com_24588805_M.jpg

Paella-Auflauf

pro Portion
 
Zutaten für 6 Portionen:
3 Zwiebel, in Würfel geschnitten
3 Knoblauchzehen, zerdrückt
4 Paprika, in Würfel geschnitten
1 EL Öl
240 g Langkornreis
1 TL Safran oder Kurkuma
ca. 700 ml Kräutersuppe
500 g TK-Meeresfrüchte, aufgetaut
400 g Rotbarschfilet, in Würfel geschnitten
400 g Cocktailtomaten, halbiert
250 g Erbsen (TK)
Saft und abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
150 g Pizzakäse (13 % Fett abs.)
Salz, Pfeffer
 

Zubereitung:

  • Zwiebel und Knoblauch in einem großen Topf in Öl glasig dünsten.
  • Paprika und Reis dazugeben und kurz mitdünsten. Safran bzw. Kurkuma unterrühren, nach und nach mit Suppe aufgießen und den Reis bissfest dünsten.
  • Meeresfrüchte, Fischwürfel, Tomaten und Erbsen unterrühren, mit Zitronensaft und –schale verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • In eine Auflaufform füllen und mit Käse bestreuen.
  • Im vorgeheizten Rohr bei 180°C ca. 35 Minuten garen.
 
Tipp: Safran ist für die typische, gelbe Farbe der Paella verantwortlich. Stattdessen kann man aber auch ohne weiteres mit Kurkuma (Gelbwurz) nachhelfen.

Rezeptfoto: © Simone-Andress_Fotolia.com; Foto oben: © weavebreakmedia, Thinkstock
 

Thema

Fragen?

Wir freuen uns auf Ihren / Deinen Anruf unter

01 532 53 53

Kostenloser Schnupperkurs jederzeit möglich!

Hier einen Kurs wählen und ganz unverbindlich vorbeikommen!

300 Kurse in ganz Österreich

 

 

google plus